Sonntag, 18. November 2012

Schokoladen-Eulen-Cupcakes


Und weiter geht es mit den Geburtstags-Rezepten :) Diese Eulen-Cupcakes habe ich meiner Tochter mit in den Kindergarten gegeben :) Entsprechend viele Cupcakes bekommt man aus dem Rezept - man kann die Zutaten aber natürlich auch herunterrechnen ;)

Diese Cupcakes haben mich mehr Nerven gekostet als die gesamte Kindergeburtstagsfeier mit sieben Mädels... 

Letztes Jahr hatte ich meiner Kleinen Bienen-Cupcakes mit in den Kindergarten gegeben. Die Dekoration der Bienen dauert bei so vielen Cupcakes natürlich einen Moment und ich wollte dieses Jahr etwas weniger Aufwendiges machen. Bei der Ideensuche im Netz bin ich auf diese Oreo-Eulen gestoßen (man sieht die Eulen aber nicht nur dort, sondern auf allen möglichen Back-Blogs) und dachte: Super! Keks trennen, drauf damit - fertig! 

Jaaaaaahaaaa, denkste! Ich weiß ja nicht, ob ich die einzige bin, die mit den Oreos so ihre Probleme hatte, aber diese verfluchten Kekse haben mich fast in den Wahnsinn getrieben! 

Zum einen ist es gar nicht so leicht, die richtige Temperatur der Kekse zu finden, um sie möglichst gut trennen zu können (also so, dass die Creme komplett an einem der Kekse hängen bleibt), denn sind die Kekse zu kalt, "bricht" die Füllung, sind sie zu warm, bleibt auch gerne ein Teil der Füllung am "falschen" Keks kleben. 

Zum anderen kleben an der Creme dann natürlich überall kleine schwarze Keks-Krümel. 

Und zu guter Letzt habe ich wohl einen schlechten Oreo-Griff gemacht. Denn eigentlich sollte die Creme ja in der Mitte der Kekse aufgetragen sein. Bei meinen Oreos (und das waren immerhin vier Packungen) quoll die Creme aber bei 80 % der Kekse an den Seiten heraus... So einen hübschen schwarzen Rand haben meine Augen also nicht *grummel* Genau genommen, war auf keinem einzigen meiner Kekse die Creme so schön mittig platziert wie auf dem Bild des US-Blogs. Das weckt bei mir die Frage, ob die nur die "hübschen" Oreos in den USA behalten und alle unförmigen zu uns nach Deutschland schicken, oder ob die amerikanischen Kekse-mit-Creme-Verkleber einfach viel eulenfreundlicher arbeiten als die spanischen, die die Oreo-Kekse für Deutschland produzieren?

Wie auch immer: Ein Gutes hat es - zumindest für alle, die auf die Cremefüllung stehen: Bis man die  herausgequollenen Ränder freigelegt und die Krümel von der Cremeschicht gekratzt hat und wenn man dabei das Messer immer wieder am Rand einer Schüssel abstreicht, kann man sich hinterher ein tolles Oreo-Creme-Brot schmieren *sarkasmusstehmirbei* Leider, leider hatte ich nach vier Packungen Oreo-Keks-Creme-Gekratze nicht mehr wirklich großen Appetit auf die Creme ;) 

Zur Verteidigung der kleinen Käuzchen muss ich aber zugeben, dass ich später schwer entschädigt wurde: Bei jeder Eule, die ich fertig zusammen gesetzt hatte, wurde mein Grinsen etwas breiter. Als mich dann meine ganze Arbeitsfläche mit großen Augen angestarrt hat, konnte ich den kleinen Eulen einfach nicht mehr böse sein. Und spätestens seit ich die Fotos gemacht habe und immer wieder lachen musste, wie witzig die Eule aus dem Vogelkäfig rausguckt, muss ich sagen: Ich würde die Cupcakes trotzdem wieder machen, das Ergebnis ist einfach zu genial :) 


Nun aber genug Gejammert, ran an die Rezepte! 

Unter den Eulen verstecken sich Schokoladen-Cupcakes nach diesem Rezept. Allerdings habe ich das Chili natürlich weggelassen, ebenso die Füllung und das Frosting. Stattdessen habe ich die Cupcakes mit dunkler Schokoglasur bestrichen - Frosting finde ich für den Kindergarten einfach unpraktisch. 

Das Rezept ergibt ca. 35 Cupcakes. 

250 g Mehl mit 190 g Kakaopulver, 1 1/4 TL Backpulver, 1/2 TL Natron und 1/2 TL Salz in einer Schüssel mischen. 

In einer weiteren Schüssel 250 g weiche Butter mit 350 g Zucker und dem ausgekratzten Mark von 2 Vanilleschoten sehr schaumig schlagen. 5 Eier (Zimmertemperatur!) einzeln unterrühren - jedes Ei etwa eine Minute lang. Zuletzt die Mehlmischung abwechselnd mit 450 ml zimmerwarmer Milch unterrühren. Dabei mit Mehl beginnen und auch mit Mehl wieder aufhören. 

Den Teig in Papierförmchen (am Besten in ein Muffinbackblech gestellt) bis zur Höhe von 2/3 bis 3/4 einfüllen und nach und nach im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Ober-/Unterhitze für ca. 25 Minuten backen. Herausnehmen und vollständig auskühlen lassen. 

Wenn ich so viele Cupcakes backe und sie nicht alle auf einmal in den Ofen bekomme, fülle ich übrigens trotzdem den kompletten Teig schon in Förmchen - ich habe allerdings auch mehrere Muffinbackbleche ;) - und stelle sie kühl. Dadurch verliert das Backtriebmittel nicht ganz so stark wie bei Zimmertemperatur schon vor dem Backen seine Kraft. Je nachdem, wie lange der Teig so kühl stand kann es sein, dass die Cupcakes dann im Ofen einen Moment länger brauchen, bis sie fertig sind - einfach mit einer Stäbchenprobe kontrollieren :)


Für die Dekoration 70 Oreo-Kekse so halbieren, dass die weiße Creme nur an einem der Kekse haften bleibt. Das funktioniert am Besten mit einem scharfen Messer und wenn die Kekse weder zu kalt noch zu warm sind ;) Ich würde ein paar Kekse mehr kaufen, um Reserve zu haben, falls das unbeschadete Trennen nicht bei allen Oreos klappt. Die Kekshälften ohne Creme Beiseite legen. 

Mit einem Messer nun vorsichtig die oberste Schicht der Creme abkratzen, so dass die schwarzen Kekskrümel entfernt werden und, falls bei Euren Oreos auch die Creme an den Seiten herausgedrückt ist, diese mit dem Messer entfernen. 

Auf jedem Keks ein braunes M&M als Pupille andrücken. Wenn die Creme etwas weich ist, hält das gut. 

Die übrigen Kekshälften mit einem scharfen Messer vorsichtig dritteln, also quasi das Oreo-Logo herausschneiden (jaaaa, das haben sie nun davon *mitdemfussaufstampf*). Außerdem 18 orangefarbene M&Ms mit einem scharfen Messer halbieren. 

Eine Packung dunkle Schokoglasur (125 g - je nachdem, wieviel Ihr auf die Cupcakes streicht braucht Ihr vielleicht etwas mehr) nach Packungsanleitung schmelzen. 

Ich habe dann jeden Cupcake für sich fertig gemacht, damit die Schokoglasur nicht schon fest ist, bevor die Augen etc. darauf gesetzt werden. Die Cupcakes also nach und nach mit der Schokoladenglasur bestreichen, jeweils zwei Oreo-Augen, ein halbes orangfarbenes M&M als Schnabel und zwei Stücke der gedrittelten Kekse als Ohren anbringen. 

Und zum Schluss: Sich darüber freuen, dass man den Cupcakes nicht ansieht, wieviel Nerven sie gekostet haben :) 



Und wie immer alle Zutaten auf einen Blick:

Für die Cupcakes:
250 g Mehl
190 g Kakaopulver
1 1/4 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1/2 TL Salz
250 g weiche Butter
350 g Zucker
5 Eier
2 Vanilleschoten
450 ml Milch

Für die Deko:
70 Oreo-Kekse
70 braune M&Ms
18 orangefarbene M&Ms
ca. 125 g dunkle Schokoglasur 

Kommentare:

  1. ...die sehen genial aus!!! die kommen ja sogar noch vor den Krümelmonster- Muffins!!! :-) ich werde die auf jeden Fall zum nächsten Kinder- Geburtstag mal probieren!
    Liebe Grüße und mach weiter so tolle Sachen!

    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janine!

      Dankeschön :) Mich bringen die Eulen auch immer noch zum lächeln. Ich glaube, ich sollte mir ein Foto davon ausdrucken und für alle Schlechte-Laune-Anfälle immer bei mir tragen ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  2. Deine Eulen sehen trotzdem total super aus, man merkt gar nicht, dass das mit der Creme so heikel war! Deine Tochter hat sich bestimmt sehr gefreut :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Julia :)

      Das war auch das tröstliche daran - wenn die Zubereitung nicht ganz so klappt, wie man sich das wünscht und dann auch noch das Ergebnis nicht stimmt, ist das wirklich ärgerlich. So wird man ja gut entschädigt :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  3. Oh wie süß!! Die sehen wirklich erstklassig aus!

    Liebe Grüße von
    Lipstickmum

    AntwortenLöschen
  4. Schööön!

    Ich liebe ja Eulen, aber Oreos schmecken mir gar nicht. Also bleibt mir dieser Back- und Kekseauseinanderrupfen-Kampf erspart. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank - freut mich, dass sie Dir gefallen :) Manchmal erledigen sich Versuchungen eben von ganz allein ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  5. Die sind echt toll geworden! Ich habe mir auch schon vor Monaten diese Deko-Idee abgespeichert und bin davon ausgegangen, dass es echt einfach geht. Jetzt weiß ich dass ich lieber etwas mehr Zeit einplane :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christin!

      Danke :) Vielleicht bin ich ja auch die einzige, die sich so ungeschickt mit den Keksen anstellt ;) Aber zur Sicherheit würde ich vielleicht tatsächlich etwas mehr Zeit rechnen.

      Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der die Eulen schon getestet hat, ob er/sie auch so Schwierigkeiten mit den Oreo-Keksen hatte?

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  6. Na das Ergebniss entschädigt ja wohl.die sehen klasse aus.mit dieser Anleitung hast bestimmt so manchen eulenfan glücklich gemacht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, kleine Tortenfee :) Ja, das Ergebnis hat mich wirklich entschädigt ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  7. Hab sie auch schon gemacht :)
    Der Trick ber der Sache ist: Nimm Fake-Oreos, nicht die echten ;D

    Ich habe die "Five" Oreos vom L*dl genommen. Die lassen sich super trennen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahhh, super! Danke für den Tipp!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  8. Hallo,
    einfach nur schön, diese Eulen-Muffins.
    Eine Frage, wo haben Sie diesen schönen Vogelkäfig gekauft?

    LG

    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heike!

      Danke :)

      Den Käfig habe ich bei "Rofu Kinderland" gekauft.

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  9. Also die Eulen schauen super aus! Werde ich mir aber dennoch überlegen ob ich das machen werde - deine Fotos schauen so genial aus, da komm ich gar nicht mit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo barcalex!

      Dankeschön!

      Lass Dich doch von meinen Fotos nicht verschrecken - gar nicht probieren heißt schließlich gar keine Eulen ;) Und wenn ein paar davon etwas "schief" sind, macht das doch nichts - das gibt den Eulen Charakter ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  10. Ich habe beim Lesen mit Dir gelitten. Oreos teilen ist echt eine fiese Angelegenheit. Ich muss mich meinen Vorrednern aber anschliessen - man sieht den Eulen die Strapazen nicht an und die Arbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt. Die Eule "hinter Gittern" ist echt ein Brueller :o)

    liebe Gruesse,
    Persis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Persis!

      Danke für Dein Mitgefühl ;) Freut mich, dass Dir das Ergebnis gefällt :) Dass ich den Käfig kurz vorher (für den Hexen-Geburtstag) gekauft hatte, war wirklich Zufall, da wusste ich noch gar nicht, dass ich die Eulen machen werde - wenigstens das hat also gut geklappt ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  11. Liebe Nina
    Dein Text ist der Hammer... musste grinsen und konnte mir das schon so bildlich vorstellen....Du arme... aber sie sehen absolut toll aus!!
    LG Valeria
    http://bakinglovingliving.blogspot.ch/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Valeria!

      Jetzt, wo sich meine Nerven wieder erholt haben, kann ich auch drüber lachen :) Freut mich, dass ich Deinem Kopfkino etwas Material liefern konnte ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  12. Hut ab, die sehen echt super süß aus!
    Zu den Oreos: tatsächlich werden die, die hier verkauft werden auch hier (EU) produziert und haben auch eine andere Rezeptur...
    Weiß ich, weil die hier in den Läden nicht vegan sind, die in den USA schon...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HA, also doch *armevorderbrustverschränke*

      Danke für den Hinweis :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  13. Ganz ganz süße Idee, Nina!
    Der Aufwand hat sich wirklich gelohnt, die Cupcakes sehen ganz entzückend aus.
    Die Idee merke ich mir mal.

    Viele Grüße,
    Maja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Maja!

      Dankeschön - freut mich, dass sie Dir gefallen :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  14. Wow, Wow, Wow, du machst wunderbare Sachen! Ich hab mal hier und dort geschaut und alles sieht nicht nur lecker, sondern auch liebevoll aus. Ich werde bestimmt öfter reinschauen, wenn bei uns mal wieder eine Feier ansteht oder die Kinder Geburtstag haben. Da schau ich doch nicht mehr bei Chefkoch, sondern lieber bei dir. Liebe Grüße Michi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Michi!

      Vielen Dank für Deine lieben Worte :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  15. Oh ja die habe ich schon öfters im World wide web gesehen und wollte sie auch schon nachbacken, hast dich also auch inspirieren lassen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo melonpan!

      Ja, habe ich - wenn ich so etwas sehe kann ich einfach nicht anders, als es nachzumachen ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  16. Die Eulen fand ich so genial und trotz Oreo-Desaster wollte ich sie nach machen. Ich bin aber leider nur bis zum Lidl gekommen und war so froh, dass die auch einen Abklatsch von Oreo-Keksen haben. Ich muss sagen, das Desaster blieb aus!!! Ich kann dir die Lidl Oreos wirklich empfehlen. Einfach bei Raumtemperatur liegen lassen, einmal dran drehen und schon ist der Keks sauber geteilt ohne Reste oder Ähnliches.

    Danke für die tolle Idee, die Kekse sind super angekommen :-)

    LG Jule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia!

      Danke für den Tipp mit den Lidl-Keksen, das werde ich mir merken!

      Freut mich, dass alles so gut geklappt hat und die Eulen geschmeckt haben :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  17. Hallo Nina,
    ich habe die Eulen für unsere Grüffeloparty gebacken (Eule mit ZUckerguss). Dabei kam der Aldi-Verschnitt der Oreo-Kekse zum Einsatz. Die habe ich bei Raumtemperatur liegen lassen und mit Nähgarn sauber in wenigen Sekunden geteilt. (Dadurch lassen sich auch die Krümelreste vermeiden). Vielleicht hilft die Idee ja noch jemandem. Vielen lieben Dank für die vielen tollen Anregungen in deinem Blog... Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara!

      Danke für Deine Tipps zum Zerteilen der Kekse!

      Grüffeloparty finde ich super! Bloggst Du zufällig und hast davon Bilder im Netz?

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  18. Vielen Dank für diese tolle Deko-Idee. Ich hab auch Eulen Muffins gemacht, mit anderer Füllung, aber die Deko hab ich von Dir abgeschaut. Klasse.

    Lieben Gruß
    Anita

    AntwortenLöschen
  19. Wiie haben Sie es bloß geschafft, daß diese Ohren nicht dauernd zerkrümeln? *flucht*

    Ich würde es doch mal mit einem schwarzen Frosting und Schoko- Raspeln versuchen, gibt einen netten Federeffekt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Die Ohren waren bei diesen Eulen ja so ziemlich das einzige, was problemlos funktioniert hat ;) Ich hoffe, die Eulen sind Ihnen schlussendlich doch noch gelungen und haben geschmeckt :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  20. Hey :)
    Ich wage mich demnächst auch an die Eulen Cupcakes.
    Habe im Zeitschriftenhandel mal 2 Zeitschriften geholt mit Rezepten aus den USA, übersetzt.
    Und da sind die Eulen Cupcakes auch dabei, und hier machen sie die Creme für die Augen selber und streichen die dann auf die Kekse, was wohl dann auch leichter ist als das mit den Oreo-Keksen.
    Leider ist mir mal ein Schoko-Muffinteig von diesen Rezeptheften total schief gegangen, also das habe ich noch nie erlebt und ich backe ja auch gerne und oft, weswegen ich das Eulen-Rezept erstmal mit denen im Internet abgleichen wollte, bevor wieder so etwas passiert :D

    Und großes Kompliment, ich mag deine Seite sehr gerne und sie war mir auch hilfreich als ich angefangen habe zu backen :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...