Sonntag, 28. Oktober 2012

Mix für Apfel-Zimt-Mohn-Cupcakes



Dieser Blogbeitrag ist für Julia :)

Julia bekommt aber selbstverständlich nicht nur diesen Blogbeitrag gewidmet, sondern hat diese Woche auch den dazugehörigen Cupcake-Mix per Post bekommen. Ich möchte Euch kurz erzählen, wie es dazu gekommen ist, denn eigentlich kenne ich Julia gar nicht ;)

Julia ist eine Leserin meines Blogs und begeisterte Cupcake-Bäckerin, die regelmäßig meine Rezepte nachbackt. Das hat ihren Freund auf die Idee gebracht, bei mir anzufragen, ob ich mich - als Überraschung - nicht mal mit Julia zum gemeinsamen Backen treffen möchte. Ich muss zugeben, mit so einer Anfrage habe ich nicht gerechnet und habe mich zwar sehr geehrt gefühlt, war aber auch etwas geschockt ;) Leider musste ich das aber absagen - nennt mich paranoid, aber mit dem Gedanken, jemand völlig fremden zu Hause zum Backen zu besuchen, fühle ich mich einfach nicht wohl ;) 

Sehr gefreut habe ich mich über die witzige Idee aber dennoch :) Und so sind Julias Freund und ich auf die Idee gekommen, Julia stattdessen mit einem kleinen Päckchen zu überraschen :)

Liebe Julia, ich hoffe, die Überraschung ist gelungen, das Päckchen heil angekommen und die Cupcakes nach Deinem Geschmack :) Ich wünsche Dir viel Freude beim Backen! 


Nun aber zum Inhalt des Päckchens: 

Das Päckchen für Julia enthielt eine hausgemachte Cupcake-Backmischung für Apfel-Zimt-Mohn-Cupcakes. Und damit es zum Rundum-Sorglos-Paket wurde, war im Päckchen folgendes enthalten: 

- Cupcake-Mix
- Frosting-Mix
- Papierförmchen
- Spritzbeutel für das Frosting
- Dekorations-Zubehör (Schokolade, Zimt, Spritzbeutel, Vorlagen)
- Back-Anleitung 
- eine Serviette und eine Gabel :)


Daraus werden dann 16 Apfel-Zimt-Mohn-Cupcakes mit Apfel-Zimt-Mohn-Buttercreme und kleinen aufgespritzten Schokoladen-Äpfelchen :)


Für den Cupcake-Mix braucht Ihr: 

160 g Mehl 
9 g Backpulver
80 g gemahlenen Mohn
160 g Zucker
1 gehäufter TL Zimtpulver
25 - 30 g Apfelchips

Die Zutaten habe ich in ein Weck-Tulpenglas mit 580 ml Inhalt geschichtet. Der Mix passt bis auf den letzten Krümel dort hinein ;) Das heißt, jede Schicht muss fest angedrückt werden, bevor die nächste darüber kommt, sonst reicht der Platz nicht. Der Vorteil dabei ist, dass sich die Schichten beim Transport so nicht vermischen können. 

Und so habe ich geschichtet (die Reihenfolge bleibt aber natürlich jedem selbst überlassen): 

Mehl und Backpulver mischen und in das Glas füllen. Festdrücken. Darauf den gemahlenen Mohn geben und festdrücken. Die Hälfte des Zuckers mit dem Zimtpulver mischen und als dritte Schicht ins Glas füllen. Wiederum festdrücken. Die Apfelchips in kleine Stücke brechen/reißen/schneiden und zusammen mit dem restlichen Zucker als obere Schicht einfüllen. Nochmal alles gut festdrücken und das Glas verschließen. 

Ich habe für die Mischung übrigens gekauften gemahlenen Mohn verwendet. Dieser ist durch Erhitzen haltbar gemacht. Bei selbst gemahlenem Mohn hätte ich einfach zuviel Bedenken, dass er schlecht wird. 



Für den Frosting-Mix braucht Ihr folgende Zutaten: 

30 g Maisstärke
25 g gemahlener Mohn
30 g Zucker
3/4 gestrichener TL Zimtpulver

Hier sahen meine Schichten so aus: Als erstes die Maisstärke einfüllen und gut festdrücken. Darauf den Mohn verteilen und ebenfalls festdrücken. Den Zucker mit dem Zimt mischen und als letzte Schicht darauf geben. Wiederum gut festdrücken und das Glas verschließen. 

Ich habe die Frosting-Mischung in ein Weck-Mini-Sturzglas mit 140 ml Inhalt gefüllt. Auch hier hat die Mischung haargenau und nur mit gutem Festdrücken hineingepasst. Aber auch hier hat man wieder den Vorteil, dass sich die Schichten so nicht vermischen können. 



Natürlich sollte auch das Equipment für die Deko der Cupcakes mit ins Päckchen. Für die Dekoration habe ich aus weißer Schokolade kleine Äpfel aufgespritzt und diese mit Zimtpulver bestäubt. Im Päckchen war also weiße Schokolade, Zimtpulver, ein Spritzbeutel und zwei Blätter mit Vorlagen. Dafür habe ich mir einfach ein passendes Apfelbild herausgesucht und es in der gewünschten Größe mehrfach auf ein A4-Papier gedruckt. Dieses Papier stecke ich in eine Prospekthülle (die natürlich neu und gereinigt sein sollte) und kann dann einfach die Schokolade direkt auf die Vorlage spritzen. 



Ganz wichtig ist natürlich, die Anleitung mit ins Päckchen zu legen. Und die sah bei mir so aus: 


Mix für Apfel-Zimt-Mohn-Cupcakes
(ergibt 16 Stück)

Cupcake-Mix
Zusätzlich werden benötigt: 200 g weiche Butter, 4 Eier (Größe M), 75 ml zimmerwarme Milch

Zubereitung: 
Die Butter sehr schaumig schlagen. Die Eier einzeln jeweils ca. 60 Sekunden unterrühren. Den Cupcake-Mix in eine Schüssel geben und gründlich vermischen. Die Mischung zur Butter geben und nur solange unterrühren, wie nötig. Zuletzt die Milch unterrühren. 

Die Papierförmchen in ein Muffinblech stellen und den Teig in die Förmchen verteilen. Die Cupcakes im vorgeheizten Ofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze für 20 bis 25 Minuten backen. Herausnehmen und vollständig abkühlen lassen. 


Frosting-Mix
Zusätzlich werden benötigt: 300 ml Apfelsaft, 150 g weiche Butter, ggf. Puderzucker. 

Zubereitung: 
Den Mix in eine große Tasse geben und gründlich vermischen. Den Apfelsaft abmessen, 5 bis 6 EL davon zum Frosting-Mix geben und glattrühren. Den restlichen Apfelsaft in einen Topf geben und aufkochen. Den Topf vom Herd ziehen, den angerührten Frosting-Mix mit einem Schneebesen einrühren, unter weiterem Rühren nochmals aufkochen, von der Platte nehmen und sofort mit einem Stück Frischhaltefolie bedecken, damit sich keine Haut bildet. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. 

Die Butter schaumig schlagen. Nach Geschmack Puderzucker unterrühren (ich habe noch 1 1/2 EL genommen). Den abgekühlten Pudding esslöffelweise unterrühren. 

Die Buttercreme in den Spritzbeutel füllen und auf die abgekühlten Cupcakes aufspritzen. 


Dekoration
Zubereitung: 
Die Schokolade fein reiben. 2/3 bis 3/4 davon im warmen (nicht kochend!) Wasserbad schmelzen. Die Schüssel aus dem Wasserbad nehmen und von der restlichen Schokolade teelöffelweise so viel einrühren, dass die eingerührte Menge gerade noch so schmilzt. Aber auch nicht zuviel einrühren, sonst schmilzt die Schokolade nicht mehr und es bleiben Stückchen, die dann den Spritzbeutel verstopfen. 

Die Schokolade in den Spritzbeutel füllen, eine kleine Ecke unten abschneiden und die Ornamente nach Vorlage auf die Folie spritzen. Die noch feuchte Schokolade mit dem Zimtpulver bestäuben. Die Schokoladen-Ornamente vollständig aushärten lassen, dann auf die Cupcakes auflegen. 


Wie Ihr seht, habe ich die Anleitung zusammengerollt, darum eine Serviette gelegt und noch eine Holzgabel mit befestigt. 

Noch eine kleine Anmerkung zur Deko: Wenn ich Ornamente o. ä. (in diesem Fall die Äpfel) aus Schokolade spritze, mache ich immer einige mehr. Zum einen, um Ersatz zu haben, falls mir mal ein Stück beim Ablösen von der Folie zerbricht. Zum anderen, um mir später die schönsten Stücke für die Cupcakes heraussuchen zu können ;) 



Kommentare:

  1. Huhu,

    die sehen ja so köstlich aus und es ist eine total klasse Geschenk-Idee, die ich vermutlich schon bald aufgreifen werden ;)
    Danke hierfür =)

    LG, Araya

    AntwortenLöschen
  2. Da läuft einem am Sonntag morgen wirklich das Wasser im Mund zusammen.

    Das nächste Mal gibst Du Dir aber einen Ruck und gehst zu Julia backen ;) Komm schon ;))))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So soll es sein - dann freut man sich schon auf den Nachmittagskaffee :)

      Löschen
  3. So, das hast du jetzt davon! Jetzt wollen ALLE so ein Paket! *haha* Nein, ernsthaft... das hast du wahnsinnig süß gemacht! :D

    Liebe Grüße, Miss B.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)

      Ich glaube, das würde meine Freizeitkapazitäten eindeutig sprengen ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  4. Du.Bist.Genial!
    Ich liiiiebe deinen Blog einfach ! Ich kriege immer einen solchen Hunger !
    Aber ich frage mich immer ob du die Cupcake immer mitwolcher Perfektion meisterst, oder machst du due Mankerl vor dem Fotografieren eigentich immer weg? Wenn nicht - Respekt, Vorzeigeköchin ! :)

    Hungrig, Karo :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karo!

      Oh, vielen Dank - Appetit zu machen ist doch das größte Kompliment für einen Food-Blogger :)

      Natürlich passieren auch mir Patzer und nicht jeder Cupcake sieht so aus, wie er soll - der Trick ist, für die Fotos die schönsten Exemplare auszusuchen ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  5. Neee, watt schoen :o) Da hat sich Julia bestimmt wahnsinnig gefreut. Den gestempelten Loeffel mag ich sehr.
    Ich finde Dich uebrigens ueberhaupt nicht paranoid. An Internet-Bekanntschaften taste ich mich auch erst eine ganze Weile heran, bevor ich in das kalte Wasser huepfe und mich treffe. Bin in der Beziehung leider etwas unspontan.

    liebe Gruesse,
    Persis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Persis!

      Freut mich, dass Dir das Cupcake-Päckchen gefällt :)

      Ich finde einfach, eine gesunde (bei mir vielleicht auch unnötig zuviel?) Portion Vorsicht gehört einfach zum Umgang mit dem Internet ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  6. wie unglaublich süß... und lecker... ;)

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Idee und die Umsetzung ist auch zuckersüß! Ich weiß ja schon, wie es ist, ein Paket von dir zu bekommen und kann Julia deshalb nur beneiden. ;-)

    Liebe Grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Charlotte!

      Vielen Dank :) Schön zu lesen, dass Du mein Päckchen wohl in guter Erinnerung hast :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  8. Was für eine super-tolle Idee und echt schön umgesetzt! So etwas würde ich auch gerne geschenkt bekommen :-)
    So nehme ich mir die Idee mal als Anreiz, soetwas auch einmal selber zu verschenken.


    Viele Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra!

      Freut mich, dass Dir das Päckchen gefällt!

      Vielleicht solltest Du mal "unauffällig" Hinweise im Freundeskreis streuen ;) Aber selbst verschenken macht mindestens genauso viel Spaß :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  9. Hallo liebe Nina,

    zu aller erst mal ganz vielen lieben Dank für das tolle Päckchen, es hat mich sehr gefreut! Wir sind erst gestern aus dem Urlaub zurück gekommen weswegen ich es auch erst heute bekommen habe.
    Ich kann natürlich verstehen dass du nicht jemand wildfremden in deiner Küche haben möchtest, ich wäre da auch immer vorsichtig ;-) ich finde es toll von dir das du dir so eine große Mühe gemacht hast, ich hatte ja von all dem keine Ahnung :-)
    Ich werde mich gleich als nächstes an die Umsetzung deines Rezeptes machen und bin schon sehr gespannt!

    Ein riesengroßes Dankeschön!

    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia!

      Wie schön, dass Du Dich hier meldest! Es freut mich sehr, dass Deinem Freund die Überraschung gelungen ist und Dir das Päckchen gefällt *hüpf*

      Schreibst Du mir, wenn Du die Cupcakes gebacken hast, ob alles gut geklappt hat und natürlich, wie sie Euch geschmeckt haben?

      Liebe Grüße und noch eine schöne Woche!

      Nina

      Löschen
  10. Wie lieb is das denn? :))
    Schon vorab mal, dass sich der Freund von Julia meldet, um ein gemeinsames Back-Treffen zu organisieren. Aber ich kann deine "Scheu" gut verstehen - hätte vermutlich auch nicht anders reagiert.
    Aber deine Reaktion drauf finde ich ja mal bombastisch :)
    Und wie man über mir auch lesen kann, hat sich Julia wirklich sehr über dieses Päckchen gefreut (naja, wer würde das nicht xD).
    Wirklich eine gelungene Zusammenstellung, die danach schreit, sich sofort in die Küche zu stellen, um was Leckeres daraus zu zaubern.
    Tolle Idee von dir, Nina! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Bianca :)

      Ich fand die Idee auch total witzig - umso schwerer ist es mir gefallen abzusagen ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  11. Was für ein toller Blog! Ich bin ja ganz begeistert von den tollen Ideen...und von den Rezepten. Da habe ich gleich wieder ein paar Anregungen bekommen die ich demnächst ausprobieren werde. Vielen Dank und ich freue mich auf weitere tolle Beiträge!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Miraculix!

      Herzlich Willkommen - freut mich, dass Dir mein Blog gefällt :)

      Und ich freue mich immer über Feedback - falls Du eines der Rezepte ausprobierst ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  12. Superklasse, ich bin begeistert :-)!!! Ob man das Rezept auch veganisieren kann? LG, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Steffi :)

      Veganisieren kann man hier jedenfalls die Milch (durch Soja- oder Reismilch ersetzen) und die Butter (durch Alsan ersetzen). Keine Erfahrung habe ich leider mit dem Ersetzen von Eiern, aber ich habe mal gegoogelt - schau mal hier, vielleicht hilft Dir das weiter: http://koch.germanblogs.de/archive/2011/01/06/ei-alternativen-die-besten-10-ei-ersatz-produkte-der-vegetarischen-und-veganen-kueche.htm

      Falls Du es ausprobierst, würden mich Deine Erfahrungen sehr interessieren!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  13. Eine wirklich zauberhafte Idee!!

    Habe Deinen Blog erst heute entdeckt, werde mich da sicher mal durchlesen, ist auf jeden Fall gebookmarked :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Freu Kopmann!

      Herzlich Willkommen :) Freut mich, dass Dir der Cupcakes-Mix und mein Blog gefallen!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...