Donnerstag, 12. Juli 2012

Süßkartoffel-Schoko-Cupcakes mit Schoko-Frischkäse-Frosting


Bevor ich Euch das Rezept für diese schokoladig-saftigen Cupcakes verrate, möchte ich Euch erzählen, wie es dazu kam: 

Wie ja jeder von Euch auf den ersten Blick erkennen kann *hüstel* sehen die Cupcakes wie kleine Kartoffelfelder aus :) Natürlich nicht nur von oben, sondern es wachsen auch Kartoffeln darin ;)


Die Cupcakes habe ich zum Geburtstag für meinen Papa gebacken. Mein Papa baut nämlich Kartoffeln an. Das hat er wiederum von meinem Opa übernommen und mittlerweile steigt auch mein Mann langsam ins Kartoffel-Geschäft ein ;) Zwar verkauft mein Vater auch einen Teil der Kartoffeln, aber der Hauptteil ist einfach nur zum eigenen Verbrauch für die ganze Familie gedacht. Und mein Vater kümmert sich sehr aufopferungsvoll um seine Kartoffeln ;) Er überwacht mit Adleraugen, ob beim Anpflanzen alles korrekt läuft, dass bei der Ernte jede Kartoffel in dem für sie bestimmten Korb landet und verbringt schließlich Stunden im Kartoffelkeller, um sie zu sortieren :) Kartoffeln gehören bei uns einfach zur Familie - ich war schon als kleines Mädchen jedes Jahr auf dem Feld dabei, wenn die Kartoffeln geerntet wurden und es hinterher Kartoffelfeuer gab :) 

Jedenfalls dachte ich mir, dass es wohl keine besseren Cupcakes für meinen Papa - der auch absoluter Schokoladen-Fan ist - gibt, als diese :) 

Und wer zum Rezept noch musikalische Umrahmung sucht, dem kann ich das Kartoffelmann-Lied nahe legen :)


Das Rezept ergibt ca. 25 bis 30 Cupcakes und sind ist angelehnt an ein Rezept von Martha Stewart*. Ich habe etwas kleinere Förmchen benutzt und 30 Cupcakes herausbekommen. Da ich einen Teil der Cupcakes zerkrümelt habe für die "Erde" auf dem Frosting, hatte ich zum Schluss 23 fertige Cupcakes, aber man kann natürlich auch alle Cupcakes heil lassen und einfach das Frosting aufspritzen. 

Wer auch kleine Kartoffeln in die Cupcakes pflanzen möchte - kann man natürlich auch weglassen - sollte diese vorher vorbereiten: Dafür aus 80 bis 90 g Marzipanrohmasse kleine Kartoffeln formen. Ich habe vorher in eine kleine Schüssel etwa 1 EL Mehl gegeben und die Marzipankügelchen direkt dort hineingelegt und geschwenkt, so dass alle rundherum mit Mehl bedeckt waren und nicht mehr geklebt haben. 

Für das Süßkartoffelpüree 900 g Süßkartoffeln mit der Bürste reinigen, mit einer Gabel rundherum mehrfach einstechen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im Backofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze garen, bis die Süßkartoffeln weich sind (das merkt man, wenn man mal mit einem Messer hineinsticht) und die Flüssigkeit austritt und karamellisiert. Das dauert je nach Größe der Kartoffeln etwa 45 bis 60 Minuten. Die Kartoffeln kurz abkühlen lassen, schälen und durch die Kartoffelpresse drücken. Das Püree komplett abkühlen lassen. 

In einer Schüssel 220 g Mehl, 2 gestrichene TL Backpulver, 1 TL Salz, 2 gehäufte TL Zimt und 60 g Kakaopulver mischen. Erst einmal Beiseite stellen. 

In einer weiteren Schüssel 250 g weiche Butte mit 175 g braunem Zucker sehr schaumig rühren. 5 Eier (Größe M) einzeln unterrühren. Bitte nach jedem Ei sehr gründlich rühren, so dass sich nach und nach der braune Zucker lösen kann. Das Süßkartoffelpüree und das ausgekratze Mark einer Vanilleschote unterrühren. Zuletzt die Mehlmischung nach und nach unterrühren. 

Jeweils einen Klecks des Teiges in ein Muffinförmchen (meine Förmchen waren sehr stabil, wenn man normale Papierförmchen nimmt, sollte man sie vorher in ein Muffinbackblech stellen) füllen, je drei Marzipankartoffeln darauf legen und die Förmchen bis zur Höhe von 3/4 mit Teig auffüllen. 


Die Cupcakes im vorgeheizten Backofen bei 160 °C Ober-/Unterhitze für ca. 35 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen. 


Für das Frosting 250 g dunkle Schokolade (mindestens 45 % Kakaoanteil) hacken und im Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen. 330 g Frischkäse (Philadelphia) mit 80 g weicher Butter und 1 1/2 EL Puderzucker glatt rühren. Die heruntergekühlte, aber noch flüssige Schokolade dazugeben und unterrühren. Bitte das Frosting nur so lange rühren wie nötig, da der Frischkäse bei zu langem Rühren gerinnt. 

Das Frosting in einen Spritzbeutel füllen und auf die Cupcakes aufspritzen. 

Wer ebenfalls kleine Kartoffelfelder machen möchte, nimmt vor dem Aufspritzen des Frostings ca. 7 bis 8 Cupcakes weg und zerkrümelt sie. Das Frosting nun mit einer Lochtülle zu einem großen Tupfen auf die übrigen Cupcakes aufspritzen. Die Teigkrümel auf das Frosting geben und etwas andrücken. 


Für die Deko hatte ich aus Royal Icing (Rezept findet Ihr hier, nur dass ich dieses Mal kein Aroma zugegeben habe) kleine Pflänzchen (die Stiele mit einer Deko-Flasche, die Blätter mit einer kleinen Blatt-Tülle) und weiße Blüten (einfach mit einer Blümchen-Tülle und die gelben Punkte in der Mitte wiederum mit einer Deko-Flasche) auf Klarsicht-Folie aufgespritzt. Nach dem Trocknen lassen sich die Teile vorsichtig von der Folie lösen. Die Deko kann man schon Tage vorher aufspritzen, sie sollte ohnehin mindestens 24 Stunden trocknen, damit das Royal Icing komplett ausgehärtet ist. 

Allerdings hatte ich die Pflänzchen später zum Servieren nicht wie auf den Fotos in die Cupcakes gesteckt, sondern nur aufgelegt. Die Stiele waren einfach zu dünn und sind bei der kleinsten Erschütterung abgebrochen ;) 

Das Royal Icing verträgt sich eigentlich nicht besonders gut mit dem Frosting. Wenn man es direkt auf das Frosting legen würde, würde die Deko irgendwann anfangen aufzuweichen und zu verlaufen. Da hier das Royal Icing aber nicht direkt auf dem Frosting, sondern auf den Teigkrümeln liegt, hatte ich damit keine Probleme und die Deko hat die Geburtstagsfeier sehr gut überstanden :)



Und wie immer alle Zutaten auf einen Blick:

Für die Cupcakes:
900 g Süßkartoffeln
220 g Mehl
2 gestr. TL Backpulver
1 TL Salz
2 geh. TL Zimtpulver
60 g Kakaopulver
250 g weiche Butter
175 g brauner Zucker
5 Eier (Größe M)
1 Vanilleschote

Für das Frosting:
250 g dunkle Schokolade (mind. 45 % Kakaoanteil)
330 g Frischkäse (Philadelphia)
80 g weiche Butter
1 1/2 EL Puderzucker

Außerdem: 
80 - 90 g Marzipanrohmasse
Lebensmittelfarbpaste in grün und gelb

Kommentare:

  1. kartoffelfelder. mit kleinen kartoffeln im boden. ich glaub's nicht.
    ach nina, du bist einfach grandios.

    AntwortenLöschen
  2. Ich darf hier einfach nicht mehr reinschauen, denn so werde ich NIE abnehmen :-) Ich hab keine Ahnung wo Du die Ideen hernimmst, aber die Cupcakes sind einfach nur der Hammer !!!
    LG
    Laurence

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe noch nie Süßkartoffeln probiert und wusste auch gar nicht, dass die eine gute Zutat für Cupcakes abgeben! Man lernt ja nie aus :)

    AntwortenLöschen
  4. Dafür solltest du einen Preis bekommen :) !!!

    AntwortenLöschen
  5. Hammer, das wäre auch ein Rezept für meinen Vater, denn als ich Deinen Bericht las, dachte ich Du erzählst sie über meinen Vater :-)
    Wie immer total genial Deine Cupcake!
    Großes Kompliment
    Myriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Myriam :)

      Ich glaub, ich mag Deinen Vater ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  6. Hallo,

    das Rezept ist das eine und die Idee was anderes. Einfach genial die Idee mit den kleinen Kartoffeln usw. Ob ich den Teig auch mit Süßkartoffeln machen würde, naja ich bin kein Fan davon, aber wie wäre es mit kleinen Erdnuss-Feldern ... :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)

      Die Süßkartoffeln schmeckt man eigentlich gar nicht raus. Ist wie mit Zucchinikuchen o. ä. Die Süßkartoffeln machen nur einfach einen sehr saftigen Teig :)

      Erdnussfelder dürften aber natürlich genauso gut funktionieren - und schmecken, ich liebe Erdnuss!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  7. Du bist der Hammer!! So liebevoll und detailgetreu!!!Wahnsinn!!

    AntwortenLöschen
  8. Du kommst auf Ideen.....fabehaft!!!!
    LG Silvia

    AntwortenLöschen
  9. WAHNSINN! Ich habe deinen Blog gerade erst entdeckt und komme aus dem Staunen nicht raus... Die Kartoffeln sind der oberhammer....die Idee mit dne Marzipankartoffeln :D ich hätte defintiv angefangen mit der (Garten)Kuchengabel danach zu graben :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeeee :) Gute Idee - wenn ich das nächste Mal so etwas mache lege ich kleine Lego-Spaten mit dazu *g*

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  10. This looks delicious and your pictures are amazing. Would love for you to share your photos with us at foodepix.com.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you for your invitation :) I am glad you like my pictures. I joined foodepix yesterday :)

      Löschen
  11. Angeschnitten sehen die Kartoffelfelder ja absolut gigantisch aus! Mit Marzipan kann man mich eh locken :o) Magst Du mir verraten, woher Deine Foermchen stammen? Ich habe mal Nut Cups von Wilton gekauft und erst zuhause gesehen, dass sie an den Innenseiten hauchduenn beschichtet sind und deshalb nicht zum Backen verwendet werden koennen.

    liebe Gruesse,
    Persis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Persis!

      Dankeschön :) Die Förmchen sind von "Staufen" und nennen sich "Muffins-Backförmchen mit verstärktem Rand". Ich habe sie bei "andreas" in Dietzenbach gekauft, das ist ein Deko-Großhandel. Ich habe gerade mal kurz online geschaut, ob man die irgendwo bekommt, auf die Schnelle aber leider nichts gefunden. Aber vielleicht wirst Du ja fündig. Oder es gibt einen Laden in Deiner Nähe, die Staufen Produkte führen (Staufen stellt ja auch Bürobedarf etc. her) und sie vielleicht bestellen können?

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
    2. Danke schoen fuer die Info! Dann werde ich mich heute abend mal in der Stadt auf die Suche nach den Foermchen machen :o)

      Löschen
    3. Hattest Du denn Glück bei Deiner Suche?

      Löschen
  12. Tausend Dank für die vielen lieben Worte - es freut mich riesig, dass Euch die Cupcakes so gut gefallen :)

    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend wünsche ich Euch!

    Nina

    AntwortenLöschen
  13. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  14. Deine Cupcakes sehen immer so toll aus, da ist ja schade darum, wenn man sie isst! :)

    Liebe Grüße, Annie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annie :)

      Danke Dir! Schön, dass Dir die Cupcakes so gut gefallen :) Das bekomme ich oft zu hören, aber irgendwie bin ich da wohl herzlos: Ich habe keinerlei Mitleid mit den Cupcakes und auch keine Skrupel reinzubeißen ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  15. Haha und ich habe die ganze Zeit das Frosting gesucht ;)
    Die sehen wahnsinnig gut aus und ich möchte gerade am liebsten einen essen :O

    LG, Sine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut versteckt, nicht wahr *g* Da hilft nur eines: Nachbacken :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...